top of page

Jahreshauptversammlung  

mit besonderen Ehrungen

HARD. Im Gasthaus Käth’r fand am Mittwoch, 5. Juni 2024, die alljährliche Jahreshauptversammlung der Hardar Mufängar statt. Ein Rückblick auf die Faschingszeit 2023/24, ein Ausblick auf die nächste Saison und besondere Ehrungen standen auf dem Programm.

 

Unter Beisein der Mufängar Elferräte mit Vereinsmitglieder samt Obfrau Irmi Heinzle, VVF-Präsidentin Barbara Lässer, VVF Bezirkselferrat Günter Dietrich, VVF Fastnatrat Michèl Stocklasa und der VVF Landesgardereferentin Tanja Dietrich wurden Mufängar Vizeobmann Alexander Knauth und Elferrätin Gabi Höfle-Kaufmann für ihre langjährigen Einsätze für Brauchtum und Tradition mit der VVF- Auszeichnung, dem silbernen Vereinsdienstorden, verliehen durch VVF- (Verband Vorarlberger Fasnatzünfte und -gilden) Präsidentin Barbara Lässer, ausgezeichnet.  „Ehrenamt ist nicht mehr selbstverständlich, denn dazu gehören viel Herzblut und viele Stunden an Investitionen in der Freizeit. Ein herzliches Dankeschön für eure Einsätze“, betont VVF-Präsidentin Barbara Lässer im Rahmen der Ordens­übergaben. Weitere Ehrungen gab es auch vereinsintern: Jeweils einen Mitgliedsorden der Hardar Mufängar für ihre langjährigen Tätigkeiten im Verein erhielten Lisa Nemes, Mathias Maier, Werner Oswald, Anu Markota Oswald und Mario Spiegel.

 

Nach rückblickenden Berichten aus der vergangenen Faschingssaison, bedankte sich Obfrau Irmi Heinzle bei allen Vereinsmitgliedern und Helfer_innen für die hervorragende Zusammenarbeit – allen voran galt ein besonderer Dank u.a. der Marktgemeinde Hard mit Bürgermeister Martin Staudinger, der Harder Polizei, der Firma Gerüstbau Brunner für die Gratisabsperrungen beim Umzug und den zahlreichen Vereinen, wie u.a. der Feuerwehr Hard, dem Yachtclub, dem Schützenverein, den Stockschützen und dem FC Hard für die besondere Unterstützung bei den Großveranstaltungen, „denn ohne diese tatkräftigen Unterstützungen wären unsere Veranstaltungen nicht durchführbar“, betonte Obfrau Irmi Heinzle. Ein besonderer Dank galt auch der Familie Hecht und Druckerei Hecht, u.a. für ihre kreativen Unterstützungen, dem Küchenteam bei den Veranstaltungen, dem Veranstaltungssprecher Robert Karlinger, Daniela Depaoli als Mitorganisatorin des Kinderballs, der Gardeleiterin Michaela Kleiner-Bitriol und den beiden Gardetrainerinnen Laetizia Mastrangelo und Elisa Kleiner, die sich neben der gesamten Koordination, auch für die außergewöhnlichen Tanzleistungen der Gardemädchen verantwortlich zeichnen.

Den Abschluss der Jahreshauptversammlung machte eine Vorschau auf die kommende Saison – bitte gleich vormerken:

11.11. 2024, Fasnatbeginn im Rathaus

01.02. 2025, Kinderball

15.02.2025, Mufängar Ball

22.02.2025, Faschingsumzug in Hard

Närrischer Ausnahmezustand in den Harder StraSSen

HARD. Am Samstag, den 03. Februar 2024, hatten in StraSSen der Marktgemeinde wieder die Hardar Mufängar samt Narrengefolge das Sagen.

 

Der Startschuss fiel um 14 Uhr bei der Kirche St. Sebastian und führte dann über diverse OrtsstraSSen zum Veranstaltungszentrum Spannrahmen, wo um ca. 18 Uhr der Umzug mit gratis Würstel, Brot und Getränken für die Kinder, die am Umzug teilgenommen haben, der Umzug endete. 

 

Im Rahmen des Faschingsumzuges, angeführt von den rund 32 Gardemädchen inklusive neuer Damengarde und der Hardar Mufängar, war das Ortszentrum gefüllt mit Tausenden Zuschauer_innen, 63 Gruppen mit rund 2.500 Teilnehmenden, darunter rund 700 Kinder, zahlreichen weiteren Garden, Gugga­musikant_innen und Schalmeien aus ganz Vorarlberg, Brauchtumsgruppen aus Tirol und Deutschland.

Die Stimmung war ausgelassen, der Besucherstrom groß und die Kinder sammelten fleißig die Süßigkeiten auf, die von den Umzugsteilnehmern ausgeteilt wurden. Auch Harder Gemeindevertreter_innen samt Bürgermeister Martin Staudinger und VVF-Mitglieder mischten sich unter das närrische Volk. Im Umzugstreiben ebenfalls zu sehen waren u.a. die Bürgermusik Hard, die Harder Schlösslefeagar, d`Hardar Wealloruschar, der Kindergarten Wallstraße, Falkenweg und ALPLA Kids – das Bregenzer Prinzenpaar mit Gefolge, Fanfarenzug und Narrenpolizei. Ebenfalls dabei war das Prinzenpaar der Fluhar Nollatrüller mit Marcel I und Brigitte I, die Fasnatzunft Bezau mit dem Prinzenpaar Johannes und Kathrin und das Prinzenpaar aus Höchst Tobias und Christine.

Mufängar Obfrau, Irmi Heinzle zieht Bilanz: „Der Umzug war sensationell. Wir hatten ein tolles Publikum mit vielen Kindern, tolle kreative Gruppen und tolle Guggamusiker_innen. Ein großes Dankeschön an alle Mitwirkenden und ein Extra-Dankeschön an alle Helfer_innen, insbesondere an unsere Vereinsmitglieder, die ebenfalls ehrenamtlich mitgeholfen haben. Ein besonderes Dankeschön auch an unsere Gardetrainerinnen Elisa Kleiner, Laetizia Mastrangelo, Michaela Kleiner-Bitriol und an unsere Schneiderin Daniela Brandl. Einen besonderen Dank auch noch an die Marktgemeinde Hard für die Unterstützung und allen helfenden Vereinen und Institutionen, darunter das Rote Kreuz, die Feuerwehr, Yachtclub, Bauhof, die Gemeindepolizei sowie Gerüstbau Brunner für die Absperrungen. Es hat uns sehr gefreut, bis zum nächsten Jahr, Hi Ha Ho“.

Zahlreiche Superhelden in Hard

HARD. Superschurken und Superhelden trafen sich am Samstag, 27. Jänner 2024, im Rahmen des Hardar Mufängarballs 2024, um gemeinsam den Fasching zu feiern. 

 

Unter dem Motto „Superhero“ wurde ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit vielen Highlights und superstarken Auftritten der Garden und des 11er-Rates im ausverkauften Veranstaltungssaal Spannrahmen geboten. Die Power-Partyband „Zündstoff“ sorgte für Tanzstimmung. Auch die beliebte Guggamusik der Harder Schlösslefeagar wurde geboten. Mit ihren Superkräften konnten die zahlreichen Faschingsnarren noch lange Partylaune zeigen und es wurde noch sehr lange gefeiert.